Boccadasse ist der Endpunkt vieler Spaziergänger auf dem kilometerlangen Corso Italia. Nach und nach lässt man die Industriegebiete und die Badeanstalten, die den Corso Italia säumen hinter sich und erreicht nach etwa einer Stunde das wunderschöne Boccadasse. Ein ehemaliges Fischerdorf, das sich seine Ursprünglichkeit bewahrt hat und ein weiteres must bei einem Genua Besuch. Am oben gelegenen Aussichtspunkt, vorbei an der Kirche Sant‘ Antonio kann man bis Portofino und weiter schauen. Die schöne Bucht mit ihrem kleinen Strand, die verschachtelten, bunten Häuschen und die kleinen Gässchen machen Boccadasse zum heiß geliebten Ort der Genueser, hier scheint es so, als ob die Zeit stehen geblieben ist.  Es ist einfach ein pittoresker, bezaubernder Ort, perfekt für einen Sundowner oder einen Ausflug in eine andere Welt. Unbedingt sollte man in der Antica Gelateria Amedo, die es bereits seit 1927 gibt das beste Eis von Genua genießen, egal ob in der Waffel oder kreatives Eis am Stiel, dass es in noch nie gesehenen Farben und Geschmacksrichtungen dort gibt. Ein Besuch in Boccadasse gehört zum Pflichtprogramm bei jedem Genua Besuch.

 

genova_spaz_1

genova_spaz_2

genova_spaz_3

genova_spaz_4

up