Welcome to

bonweekend

Home / bregenzerwald / Der Adler in Grossdorf: Eine schöne Tradition wird neu belebt – das Sonntagsessen

Der Adler in Grossdorf: Eine schöne Tradition wird neu belebt – das Sonntagsessen

Früher war es Tradition, dass sich die gesamte Familie am Sonntag Mittag gemeinsam an den Tisch gesetzt und gegessen hat. Im Laufe der Zeit hat sich aber vieles verändert und nicht nur das Sonntagsessen wird immer seltener zelebriert. Irma Renner hat im Adler in Grossdorf diese schöne Tradition wieder neu belebt und öffnet dafür immer sonntags, und auch wirklich nur sonntags, die Tür zum Adler für Ihre Gäste.

Es gibt jeden Sonntag ein wechselndes Menü zum Fixpreis, jedes Mal wird es neu interpretiert und jeden Sonntag wechselt auch der Koch. Gekocht wird von Frauen aus dem Ort, Gastköchen und auch manchmal auch Irma Renners Ehemann, dem Künstler Paul Renner. Mal spürt man die italienischen Einflüsse im Menü, ein anderes Mal geht es nach Russland oder es bleibt traditionell, aber dabei immer überraschend anders.

Das alte Gasthaus, mit den typischen Bregenzer Holzschindeln an der Fassade, wurde mit viel Liebe zum Detail renoviert. Man sitzt in holzgetäfelten Stuben, die alte Bausubstanz wurde bewusst bewahrt und die wunderschönen Tische und Thonet-Stühle, die wie man uns erzählt hat, ein zufälliges Fundstück waren, runden das puristische, stilsichere Gesamterscheinungsbild perfekt ab. Die frisch gestärkten, weißen Leinenservietten und das schöne alte Besteck, auf dem man hin und wieder noch den Namen alter Hotels finden kann, sind die beste Tischdekoration.

Der Adler in Grossdorf ist einer der außergewöhnlichen Orte, wo man es geschafft hat, Tradition und Moderne gekonnt zu vereinen. Und Irma Renner ist die perfekte Gastgeberin, die sich gerne für Ihre Gäste Zeit nimmt. Wir kommen wieder, am liebsten schon am nächsten Sonntag.

www.adler-grossdorf.at

adler_grossdorf_1 adler_grossdorf_2 adler_grossdorf_3 adler_grossdorf_4

up

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>> <<